Aleppo: Frankreich fordert sofortige Einberufung des UN-Sicherheitsrates [fr]

Frankreich gibt seiner Besorgnis über die zunehmende Gewalt Ausdruck, die durch die Großoffensive des syrischen Regimes und seiner Unterstützer in Aleppo ausgelöst wurde. Dieser sind zahlreiche Zivilisten zum Opfer gefallen und sie hat zur Flucht Tausender Einwohner aus der Stadt geführt.

Außenminister Jean-Marc Ayrault rief am 28.11. deshalb zu einem Treffen der Syrien-Unterstützergruppe Anfang Dezember auf und forderte in einer Erklärung eine sofortige Einberufung des UN-Sicherheitsrates:

Angesichts der humanitären Katastrophe in Aleppo fordert der Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, Jean-Marc Ayrault, eine sofortige Einberufung des Sicherheitsrats der Vereinten Nationen, um über die Lage in dieser Stadt des Martyriums und die Möglichkeiten zur Hilfeleistung für ihre Bevölkerung zu sprechen. Mehr denn je müssen dringend die Kampfhandlungen eingestellt und ein ungehinderter Zugang für humanitäre Hilfe ermöglicht werden.

Jean-Marc Ayrault empfängt am 29.11. den Vorsitzenden der lokalen Räte Aleppos, Brita Hagi Hassan im Außenministerium.

Letzte Änderung 29/11/2016

Seitenanfang