Auftakt der Weltklimakonferenz COP 21 mit Schlüsselübergabe an die UNO [fr]

„Nun sind wir da“, so lauteten die Worte von Laurent Fabius, Präsident der Weltklimakonferenz COP21 und französischer Außenminister, am Vorabend der Eröffnung der Weltklimakonferenz COP 21 in Paris an die 1300 Delegierten, die sich am Sonntag, den 28. November 2015 am Tagungsort Le Bourget versammelt hatten. Dabei gedachten die Delegierten mit einer Schweigeminute der Opfer der terroristischen Attacken von Paris.

Außenminister Fabius unterstrich dabei die Notwendigkeit, das Möglichste zu tun, um einen ehrgeizigen Kompromiss zu erreichen. Im selben Atemzug hob er die gute Zusammenarbeit bei der Vorbereitung der Konferenz mit seinem peruanischen Amtskollegen und Präsidenten des vorherigen Klimagipfels COP 20 in Lima, Manuel Pulgar-Vidal.

Am 28. November hatte der Außenminister im Konferenzzentrum in Le Bourget, in der „Blauen Zone“, der Leiterin des UN-Klimasekretariats Christiana Figueres symbolisch die Schlüssel überreicht. Das Zentrum, das nur für akkreditierte Personen zugänglich ist, steht für die Zeit der Konferenz unter der Verwaltung der UNO und wird von Blauhelmen der Vereinten Nationen gesichert.

Bei dieser Gelegenheit betonte Laurent Fabius noch einmal, dass die französische Präsidentschaft überparteilich alles tun werde, damit am 11. Dezember ein Kompromiss der 183 Länder feststeht, die bei der Konferenz 95% der Treibhausgase auf sich vereinen.

Die eigentlichen Arbeiten des Gipfels beginnen am 1. Dezember nach der politischen Auftaktveranstaltung mit 150 Staats- und Regierungschefs.

-  Webseite COP21

Letzte Änderung 26/04/2016

Seitenanfang