Auslandsfranzosen 2014

GIFArticle en français

Der jährliche Regierungsbericht über die im Ausland lebenden Franzosen wurde am 25. September 2015 vom Außenministerium veröffentlicht. In 20 Jahren hat sich die Zahl der Auslandsfranzosen verdoppelt. Zwischen 2 und 2,5 Millionen Franzosen lebten 2014 im Ausland.

Im Dezember 2014 hatten sich 1 680 594 Menschen freiwillig in das weltweite Register für Auslandsfranzosen eintragen lassen. Das ist ein Anstieg um 2,3 % (+ 37 600 Personen) im Vergleich zum Vorjahr. Diese Steigerung nähert sich der Tendenz der vergangenen zehn Jahr an, die durchschnittlich 3 % betrug.

Die ersten fünf Zielländer der im Register eingeschriebenen Auslandsfranzosen sind die Schweiz, die Vereinigten Staaten, Großbritannien, Belgien und Deutschland. Die französischen Gemeinschaften in diesen Ländern umfassen jeweils mehr als 110 000 Personen und machen 40 % aller im Ausland lebenden Franzosen aus.

In Deutschland blieb der Zuwachs mit einer Rate von 0,6 % stabil. 112 879 in Deutschland lebende Franzosen haben sich 2014 im Register für Auslandsfranzosen eingetragen. Innerhalb Deutschlands gibt es jedoch unterschiedliche Entwicklungen. So ist die Zahl der in Berlin lebenden Franzosen um 5 % gestiegen, wohingegen sie in Frankfurt am Main um 1,4 % zurückging. In München blieb sie mit 0,3 % stabil.

Letzte Änderung 19/02/2016

Seitenanfang