Außenministertreffen des Weimarer Dreiecks in Breslau/Wroclaw [fr]

Außenminister Laurent Fabius ist im Rahmen des Weimarer Dreiecks am 3. April in Breslau/Wroclaw mit seinen Amtskollegen Grzegorz Schetyna (Polen) und Frank-Walter Steinmeier (Deutschland) zu Beratungen über die Lage in der Ukraine, zur europäischen Nachbarschaftspolitik und zu Verteidigungsfragen zusammengetroffen. Ein weiteres Thema war die Klimapolitik im Hinblick auf die Pariser Klimakonferenz im Dezember 2015.

-  Gemeinsame Erklärung (in englischer Sprache)

PDF - 373.1 kB
wd_breslau_2015
Das Weimarer Dreieck

Das Weimarer Dreieck wurde 1991 von den damaligen Außenministern Deutschlands, Frankreichs und Polens initiiert. Ein erstes informelles Treffen auf Ebene der Staats- und Regierungschefs fand 1993 in Danzig statt.
Neben den regelmäßigen Treffen auf höchster Ebene (Staats- und Regierungschefs) bietet das Weimarer Dreieck den Rahmen für Treffen der Außenminister. Daneben gibt es eine Reihe weiterer offizieller und inoffizieller Begegnungen im Dreierformat, beispielsweise von weiteren Fachministern (europäische Angelegenheiten, Verteidigung, Finanzen, Justiz, Soziales, Arbeit), Parlamentariern und hohen Ministerialbeamten.

Letzte Änderung 08/06/2015

Seitenanfang