Chauvet-Höhle soll Weltkulturerbe werden [fr]

JPEG Die Chauvet-Höhle an der Ardèche und die Vulkankette der Puys mit dem Limagne-Graben sind die beiden französischen Kandidaten für die Aufnahme in die Liste des UNESCO-Welterbes, über die das Welterbekomitee der UNESCO im Juni 2014 in Doha entscheiden wird.

Die Bewerbung der beiden Stätten in den Kategorien Kulturerbe und Naturerbe ist das Ergebnis einer 7-jährigen Arbeit von international anerkannten Fachleuten und Experten und einer positiven Bewertung des Welterbezentrums über die außerordentliche universelle Bedeutung dieser Stätten.

Derzeit stehen 38 französische Kulturgüter auf der UNESCO-Liste. In den letzten Jahren in das Weltkulturerbe aufgenommen:

- Weltkulturerbe der UNESCO: Die Vulkanlandschaft von La Réunion und die Bischofsstadt Albi

- Kohlebecken in Nord-Pas de Calais zum UNESCO Weltkulturerbe erklärt

- Die französische Gastronomie in die Liste des Kulturerbes der Menschheit aufgenommen

Letzte Änderung 08/07/2015

Seitenanfang