Deutsch-französischer Regionalausschuss zur Silver economy [fr]

Am 7. Oktober 2015 hat der Regionalrat von Lothringen in Metz in Anwesenheit der Staatssekretärin für Familie, Senioren und Eigenständigkeit im Alter in Frankreich, Laurence Rossignol, und der Parlamentarischen Staatssekretärin bei der Bundesministerin für Familie, Senioren, Frauen und Jugend in Deutschland, Elke Ferner, einen regionalen Strategieausschuss für Silver Economy (auch Seniorenwirtschaft genannt) und ein deutsch-französisches Regionalcluster auf den Weg gebracht. Es handelt sich dabei um die erste grenzüberschreitende Silver Region.

Die Schaffung eines deutsch-französischen Clusters zwischen der Region Lothringen und dem Saarland zielt darauf ab, dass Deutschland und Frankreich eine gemeinsame Industriestrategie verfolgen, um ein Unternehmenscluster auf dem Gebiet der Silver Economie zu entwickeln, Fortschritte in der wirtschaftlichen Entwicklung und der Beschäftigung in Deutschland und Frankreich aufzuzeigen und den Austausch im sozialmedizinischen Bereich (Gesundheitsversorgung, häusliche Pflege) sowie zwischen Verbrauchern, Krankenhäusern, Unternehmen, Universitäten und Gebietskörperschaften zu fördern.

Dieses Silver Valley wird demnächst auch auf die im Rahmen der Gebietsreform neu geschaffene Region Elsass-Lothringen ausgeweitet.

Letzte Änderung 03/12/2015

Seitenanfang