EU-Recht: BVG-Präsident Voßkuhle und Conseil d’Etat Vize-Präsident Sauvé in der Botschaft [fr]

Am 26. April fand im Auditorium der Französischen Botschaft eine Podiumsdiskussion zum Thema „Das Rechtssystem der EU im Wandel“ statt.

Nach der Begrüßung durch Botschafter Philippe Etienne und einem Impulsreferat der Toulouser Rechtsprofessorin Aurore Gaillet debattierten der Vize-Präsident des obersten französischen Verwaltungsgerichts (Conseil d’Etat) Jean-Marc Sauvé und der Präsident des Bundesverfassungsgerichts Andreas Voßkuhle über die Herausforderungen, die sich aus dem veränderten europäischen Rechtssystem ergeben. Dabei ging es besonders um die Frage der notwendigen Anpassungsmaßnahmen, um die europäische und die nationale (auch verfassungsrechtliche) Gesetzgebung miteinander in Einklang zu bringen.
Moderiert wurde der Abend von Reinhard Müller (Frankfurter Allgemeine Zeitung).

- Zusammenfassung der Veranstaltung

Die Veranstaltung fand im Rahmen der deutsch-französischen Dialogreihe „Wie zukunftsfähig sind unsere Sozialstaaten?“ statt. Sie soll den deutsch-französischen Dialog und ein besseres gegenseitiges Verständnis fördern. Das gegenseitige Kennenlernen und Verstehen in Europa soll gestärkt und Konvergenzen aufgezeigt werden. Initiatoren der Veranstaltungsreihe sind die Botschaft der Französischen Republik in Deutschland, das Innovationskolleg der Gemeinnützigen Hertie-Stiftung und das Jacques Delors Institut – Berlin.

JPEG
Fotos

Letzte Änderung 02/05/2016

Seitenanfang