Erneuerbare Energien: Frankreich bei internationaler Solarenergie-Allianz dabei [fr]

Die französische Umweltministerin und Vorsitzende der COP 21, Ségolène Royal, und ihr indischer Amtskollege, Anil Kumar Dave, haben am 15. November 2016 in Marrakesch gemeinsam mit elf weiteren Ländern die Statuten der Internationalen Solar-Allianz unterzeichnet. Bei dieser Gelegenheit schlug Ségolène Royal die Ausarbeitung eines neuen Programms für den spezifischen Solarenergiebedarf kleiner Inseln vor, um diese energieautonom zu machen.

Die Internationale Solarenergie-Allianz wurde zur Eröffnung der Pariser Klimakonferenz am 30. November 2015 gemeinsam von Staatspräsident François Hollande und Indiens Premierminister Narenda Modi ins Leben gerufen. Ziel ist ein weiterer Fortschritt in der Nutzung von Solarenergie: Durch die Harmonisierung und Bündelung der Nachfrage sollen die Kosten für die Solarenergienutzung in den sonnenreichen Regionen zwischen den beiden Wendekreisen gesenkt werden.

Am 5. Oktober hatten Indien und Frankreich in Neu Delhi dem Lenkungsausschuss des Bündnisses einen Entwurf für die Statuten mit flexiblem Charakter, ganz im Sinne der festgelegten Ziele, vorgelegt. Für Ségolène Royal bedeutet die Unterzeichnung gemeinsam mit mehreren afrikanischen, amerikanischen, asiatischen und Pazifik-Staaten „einen maßgeblichen Fortschritt in der Umsetzung des Pariser Klimaübereinkommens“. Es sei wichtig, dass die Statuten „bei der COP22 in Marrakesch, der Konferenz des Handelns“ unterzeichnet worden seien.

Die Solar-Allianz ist eine Antwort auf den Bedarf der Bevölkerung im gesamten Gebiet zwischen den beiden Wendekreisen, insbesondere in Afrika. Sie ergänzt die afrikanische Initiative für erneuerbare Energien, die Ségolène Royal zu einer Priorität ihres Vorsitzes gemacht hat: Bei einem Großteil der 240 Projekte, die sie in ihrem Bericht über die afrikanischen Initiative nennt, geht es um Solarenergie.

Die Vorsitzende der COP21 hat ferner alle Länder zwischen den Wendekreisen dazu aufgerufen, sich dem Bündnis anzuschließen und auf diese Weise kollektiv zur Entwicklung der Solarenergie beizutragen.

- COP21 – Frankreich und Indien starten Internationale Solar-Allianz

Letzte Änderung 21/11/2016

Seitenanfang