Europäischer Ehrenbürger Jacques Delors: Ein wegweisendes Beispiel für Europa [fr]

Europa-Staatssekretär Harlem Désir hat am 26. Juni 2015 die Auszeichnung des ehemaligen Präsidenten der Europäischen Gemeinschaft (1985-1995) Jacques Delors (89) mit der vom Europäischen Rat verliehenen "Europäischen Ehrenbürgerschaft" begrüßt. Nach Jean Monnet, einem der Gründerväter der europäischen Einigung, sowie Alt-Bundeskanzler Helmut Kohl ist Delors die dritte Persönlichkeit, die diese Auszeichnung erhält.

Die Ehrung sei nicht nur eine große Anerkennung für seinen außerordentlichen Beitrag zum Europäischen Projekt, sondern auch eine Ehre für Frankreich, so Désir. Delors Name sei mit der Neubelebung des europäischen Projekts, der EU-Erweiterung um Spanien, Portugal, Österreich, Finnland und Schweden, dem Gemeinsamen Binnenmarkt wie auch dem „historischen Wagemut“ der Schaffung des Euro verbunden.

Als europäischer Visionär habe Jacques Delors viele europäische Politiken angestoßen, die das Alltagsleben der Bürger berührten, so das studentische Erasmus-Programm und die Kohäsionspolitik.

Vor dem Hintergrund der aktuellen Krisen und Herausforderungen, könne sein Beispiel uns mehr als jemals zuvor inspirieren und einen Weg weisen, so der Staatssekretär. Genau dies sei der Sinn der Entscheidung des Europäischen Rates für jemanden, „der sich zeitlebens für ein Europa eingesetzt hat, das fähig ist, Kohäsion und Wachstum, Erweiterung und Vertiefung, Wettbewerbsfähigkeit und Konsolidierung und unser Sozialmodell zu verbinden.“

Foto Logo © Notre Europe - Institut Jacques Delors

Letzte Änderung 07/09/2015

Seitenanfang