Festakt "Elysee- Kita 2020"

Le 7 juillet 2016, le Consul Général a rendu hommage à l‘initiative « Elysée-Kita-2020 », entouré de représentants du ministère bavarois du Travail, des Affaires Sociales, de la Famille et de l’Intégration, de la ville de Munich, du gouvernement de Haute-Bavière, ainsi que de Madame Christine Fourcaud, attachée de coopération linguistique et éducative à l’Institut Français de Munich.

Au travers du projet « Elysée-Kita 2020 » s’exprime la volonté de permettre à de jeunes enfants non-francophones d’apprendre la langue française dès la crèche. Depuis 2014, ce sont ainsi créées quatre crèches bilingues, mélangeant francophones et non francophones, et initiant ces jeunes enfants au français par le jeu.

Cette cérémonie a été l’occasion pour le Consul Général de remettre les insignes de l’Ordre des Palmes Académiques au rang de chevalier à Madame Renate Hildebrand-Pertler, pour ses « services exceptionnels dans la coopération franco-allemande en matière d’éducation ».


Eine neue Sprache lernt man am leichtesten möglichst früh und auf spielerische Art und Weise. Vier städtische Kindertageseinrichtungen setzen dies schon seit Oktober 2014 vorbildlich um. Aufgrund ihrer herausragenden und engagierten Arbeit bei der Vermittlung der französischen Sprache sind die vier bilingualen Einrichtungen nun in das deutsch-französische Netzwerk „Elysee-Kita 2020“ aufgenommen worden. Die Kita Corneliusstr. 17, die Kita Dietzfelbingerplatz 7 I/II, die Kita Müllerstr. 5 und der Hort Nimrodstr. 2 erfüllen die geforderten Kriterien der Qualitätscharta, die vom französischen Bildungsministerium und den deutschen Ländern für deutsch-französische Kindertageseinrichtungen verfasst wurde.

Ein pädagogisch offenes, inklusives Konzept für deutschsprachige, bi- und multilinguale Kinder bildet die Basis für die Arbeit in den bilingualen Kitas. Die französische Sprache wird spielerisch von einer französischen Lehrerin eingeführt – etwa mit Liedern, Handpuppen oder beim gemeinsamen Kochen. Muttersprachlich französisch sprechende Erzieherinnen helfen darüber hinaus bei der Übung der neuen Sprache.

Die Aufnahme der vier städtischen bilingualen Kindertageseinrichtungen in das deutsch-französische Netzwerk "Elysée-Kita-2020" erfolgte am 7. Juli 2016 im Rahmen eines Festaktes in der Kita Müllerstr. 5, währenddessen die Plaketten offiziell überreicht wurden.

Für ihre „außergewöhnlichen Verdienste um die deutsch-französische Zusammenarbeit im Bildungsbereich“ wurde Renate Hildebrand-Pertler, Mitarbeiterin im Referat für Bildung und Sport, vom französischen Bildungsministerium der Orden „Chevalier dans l’Ordre des Palmes Académiques“ verliehen. Die Ordensübergabe fand ebenfalls am Donnerstag, 7. Juli, statt.

Teilnehmerinnen und Teilnehmer des Festaktes waren außerdem der französische Generalkonsul Jean-Claude Brunet, Amtschef Michael Höhenberger (Bayerisches Staatsministerium für Arbeit und Soziales, Familie und Integration), Marlene Kelch (Landeshauptstadt München), Mathias Marschall (Leitung Europabüro, Landeshauptstadt München), Beatrix Riedl (Regierung Oberbayern) und Dr. Christine Fourcaud (Sprach- und Bildungsattachée der französischen Botschaft).

Dernière modification : 28/07/2016

Haut de page