Flüchtlingskrise : Deutschland und Frankreich für eine gemeinsame europäische Asylpolitik [fr]

Auf einer gemeinsamen Pressekonferenz anlässlich ihrer Konsultationen über die Flüchtlingssituation in Europa sprachen sich Staatspräsident François Hollande und Bundeskanzlerin Angela Merkel am 24. August 2015 in Berlin für ein vereinheitlichtes Asylverfahren in Europa aus. Dies sei „eine Vorbedingung in einem Raum wie dem Schengen-Raum mit Freizügigkeit“ so der Staatspräsident. Darüber hinaus müsse es eine gemeinsame Migrationspolitik mit gemeinsamen Regeln geben. Dies beinhalte auch die Einrichtung von Aufnahmezentren in Italien und Griechenland. Europa befinde sich „in einer außergewöhnlichen Situation, die anhalten wird, so lange die Krisen nicht gelöst worden sind.“ Vor diesem Hintergrund müssen wir uns organisieren und unsere Politik absprechen. Das schlagen Deutschland und Frankreich vor“, so François Hollande.

-  Pressekonfernz imWortlaut

Letzte Änderung 26/10/2015

Seitenanfang