Frankreich begrüßt Umweltenzyklika des Papstes [fr]

Als Ausrichter des Weltklimagipfels COP 21 in Paris im Dezember hat Frankreich die Umweltenzyklika „Laudato Si“ von Papst Franziskus begrüßt.

Außenminister Laurent Fabius wies in einem Kommuniqué (18.6.2015) auf die außerordentlich hohe Bedeutung dieser ersten umweltpolitischen Enzyklika der katholischen Kirche hin. In diesem entscheidenden Jahr für den Kampf gegen den Klimawandel verstärke „diese Geste ohnegleichen die Mobilisierung der christlichen Gemeinde und darüber hinaus aller Weltbürger, die sich von der Botschaft des Papstes angesprochen fühlen.“

Letzte Änderung 28/08/2015

Seitenanfang