Frankreich übernimmt Vorsitz der Partnerschaft für Open Gouvernement [fr]

Frankreich übernimmt Vorsitz der Partnerschaft für Open Government

Am 20. September hat Frankreich an der Seite der NRO „World Resources Institute“ (WRI), die in über 50 Ländern für nachhaltige Entwicklung und die Bekämpfung des Klimawandels tätig ist, den Vorsitz der Partnerschaft für ein offenes Regieren (Open Partnership) übernommen. [1]

Die politische Idee dahinter ist die Einführung der Prinzipien von Offenheit, Transparenz, Bürgerbeteiligung, Zusammenarbeit und Open Data ins Regierungshandeln.

Diese 2011 gegründete multilaterale Initiative, die 70 Staaten und mehrere hundert Nichtregierungsorganisationen zusammenbringt, dient der Förderung von Transparenz und Integrität des öffentlichen Handelns, der Bürgerbeteiligung und der Nutzung digitaler Instrumente.

Die Leitlinien des gemeinsamen Vorsitzes „Frankreich-WRI“ wurden am 20. September im Rahmen der Generalversammlung der Vereinten Nationen in New York vorgestellt.

Vom 7. bis 9. Dezember ist Frankreich Gastgeber des globalen Partnerschaftsgipfels, bei dem die Mitgliedsstaaten mit Hochschulvertretern, der Zivilgesellschaft und internationalen Organisationen ihre Erfahrungen, bewährten Verfahren und Fortschritte zum Thema Open Government austauschen werden.

Frankreich bei E-Government vorne

Frankreich nimmt laut einem UNO-Ranking von 2014 eine Vorreiterrolle bei der Digitalisierung von Behördendiensten ein. Es belegt in diesem Bereich weltweit hinter Südkorea, Australien und Singapur den vierten Platz im Ranking. In Europa ist Frankreich vor den Niederlanden und Großbritannien sogar Spitzenreiter auf diesem Gebiet.

Im Bereich online abrufbaren öffentlichen Dienstleistungen belegte Frankreich 2014 laut dem Bericht sogar weltweit den ersten Platz.

Seit 2011 werden in Frankreich im Sinne des Open Government jegliche Art von öffentlichen Dokumenten auf dem Server
www.opendata.gouv.fr für eine breite Öffentlichkeit zur Verfügung gestellt.

[1Open government – Offenes Regieren

Der Begriff “Open Government” stammt aus den USA. Der im Januar 2009 frisch vereidigte US-Präsident Barack Obama hatte damals als eine seiner ersten Amtshandlungen das Memorandum “Transparency and Open Government” unterschrieben. Die politische Idee dahinter ist die Einführung der Prinzipien von Offenheit, Transparenz, Bürgerbeteiligung, Zusammenarbeit und Open Data ins Regierungshandeln

Letzte Änderung 15/12/2016

Seitenanfang