Frankreich verurteilt Anschlag in Istanbul [fr]

Staatspräsident François Hollande und Außenminister Laurent Fabius haben in ihren Erklärungen vom 12.1.2016 im Namen Frankreichs den Terroranschlag in Istanbul verurteilt.

Erklärung von Staatspräsident François Hollande nach dem Anschlag in Istanbul (12. Januar 2016)

Staatspräsident Hollande verurteilt den abscheulichen Terroranschlag, der heute im Touristenviertel ‪‎Sultanahmet in ‪‎Istanbul mindestens zehn Tote und zahlreiche Verletzte gefordert hat.

Sein Mitgefühl und seine Solidarität gelten der Türkei und den Ländern, die Landsleute unter den Opfern zu beklagen haben, insbesondere Deutschland, das sehr stark getroffen wurde.

Dieser schändliche Gewaltakt muss uns mehr denn je in unserer gemeinsamen Entschlossenheit bestärken, den Terrorismus zu bekämpfen.

Erklärung von Außenminister Laurent Fabius nach dem Anschlag in Istanbul (12. Januar 2016)

Mit großer Erschütterung habe ich von dem Anschlag erfahren, der heute Morgen in dem Touristenviertel Sultanahmet in Istanbul mindestens zehn Todesopfer und zahlreiche Verletzte gefordert hat.

Ich verurteile diesen abscheulichen Angriff aufs Schärfste und spreche dem türkischen Volk sowie der Regierung dieses Landes, das aufs Neue schwer getroffen wurde, die Solidarität Frankreichs aus.

Den Familien und Angehörigen der Opfer gilt mein aufrichtiges Beileid.

Ich habe die unverzügliche Einrichtung von Krisenstäben sowohl in Paris als auch in Istanbul veranlasst.

Letzte Änderung 10/03/2016

Seitenanfang