Frankreichs Auslandsschulen – ein globales Netzwerk von hoher Attraktivität [fr]

JPEG Mit einem Netzwerk aus 490 Schulen in 130 verschiedenen Ländern verfügt Frankreich über einen entscheidenden außenpolitischen Trumpf. Dieses globale Netzwerk wird hauptsächlich von der französischen Zentralstelle für das Auslandsschulwesen koordiniert und erfüllt zwei Zwecke: Es sorgt für die Schulbildung unserer jungen Bürgerinnen und Bürger im Ausland und leistet – mit einem Zwei-Drittel-Anteil ausländischer Schüler – einen Beitrag zur Strahlkraft Frankreichs.

Aufgrund seiner hohen Attraktivität konnte das Netzwerk in den letzten 20 Jahren seinen Personalbestand um 50 % erweitern. Es verfügt trotz der angespannten Haushaltslage über umfassende Mittel, da der Staatspräsident der Bildung höchste Priorität einräumt.

Das Auslandsschulwesen ist auch Thema umfassender nationaler Beratungen, die im Auftrag von Außenminister Laurent Fabius von der Staatsministerin für die Auslandsfranzosen, Hélène Conway-Mouret, angestoßen wurden.

- Deutsch-französisches Schülervertretertreffen im Bundestag

Letzte Änderung 22/04/2013

Seitenanfang