Französische Filme 2014 mit Rekordbesuch [fr]

Kurz vor Eröffnung der 68. Filmfestspiele in Cannes stellte das französische Filmzentrum (Centre national du cinéma et de l’image animée – CNC) die Kinobilanz 2014 vor.

Demnach wurden 2014 208 Millionen Eintrittskarten für französische Kinos verkauft. Über 39 Millionen Menschen statteten dem Kino einen Besuch ab, das sind 66,6 % der Menschen ab 6 Jahre. Bei den unter 25-Jährigen ist das Kino ein weit verbreitetes Mittel der Freizeitgestaltung, in dieser Altersgruppe haben sogar über 80 % 2014 ein Kino besucht. Dank der Aktion „4 Euro für alle unter 14“ stiegen die Zuschauerzahlen bei unter 14-Jährigen um 10,7 %.

Der Marktanteil der französischen Filme erreichte im vergangenen Jahr 44,4 %. In Frankreich lagen die Zuschauerzahlen bei französischen Filmen bei 91,26 Millionen (114,5 Millionen im Ausland). Die drei meist besuchten Filme waren französische Produktionen: „Monsieur Claude und seine Töchter“ (12,34 Millionen), „Super-Hypochonder“ (5,27 Millionen) und „Lucy“ (5,20 Millionen).

258 Spielfilme erhielten 2014 die Genehmigung des CNC. Die Zahl der ausschließlich mit französischen Mitteln finanzierten Filme lag 2014 bei 152, 2013 waren es 154. 51 Filme französischer Initiative, die 2014 genehmigt wurden, konnten im Rahmen einer offiziellen Koproduktion mit einem anderen Land gedreht werden (55 in 2013).
2014 gab jeder Haushalt im Schnitt 283,7 Euro für audiovisuelle Medien aus: Abonnements von Fernsehdiensten, Rundfunkgebühren, Kinokarten, Kauf bzw. Verleih von Videofilmen

Letzte Änderung 03/07/2015

Seitenanfang