Französische Filmproduktionen 2015 weiter auf Expansionskurs [fr]

Auch in diesem Jahr hat die französische Filmförderungsanstalt CNC (Centre national du cinéma et de l’image animée) pünktlich zu den Filmfestspielen in Cannes ihre Jahresbilanz für 2015 präsentiert.

Mit 205,3 Millionen gelösten Eintrittskarten war die Zahl der Kinobesuche im Vergleich zu 2014 leicht rückläufig. Mit 39,1 Millionen Besuchern (66% aller Franzosen) bleibt das Kino in Frankreich eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Mehr als 86% der Jugendlichen unter 25 Jahren sind mindestens einmal ins Kino gegangen. Den größten Anteil der Kinogänger stellte die Altersgruppe 60 Jahre und älter, noch vor den 20-24-Jährigen, mit durchschnittlich 6,7 Kinobesuchen im Jahr. 35,5% der besuchten Filme sind französische Produktionen. Während 2014 drei französische Produktionen Spitzenreiter im Ranking der erfolgreichsten Filme in Frankreich waren, haben 2015 mit "Star Wars: Das Erwachen der Macht" und "Minions" zwei amerikanische Produktionen die ersten beiden Plätze belegt. An dritter Stelle rangierte der französische Film "La famille Bélier/Verstehen Sie die Béliers" mit 5,35 Millionen Besuchern. Frankreich verfügt über die größte Anzahl an Kinosälen in Europa: 2 033 Kinos und 5 741 Kinoleinwände (8,7 Leinwände pro 100 000 Einwohner). In den kleineren Ballungsräumen ist die Zahl der Kinobesuche 2015 angestiegen, in Paris waren die Besucherzahlen rückläufig (-8,7%).

Insgesamt 300 Langspielfilme haben 2015 die Zulassung des CNC erhalten. 158 Filme wurden vollständig mit französischen Geldern produziert. Die Zahl der Filme "französischer Initiative" (films d’initiative française) ist um 15,3% gestiegen (234 Filme) und hat damit ein Rekordniveau seit 1952 erreicht.

Letzte Änderung 04/08/2016

Seitenanfang