Internationale Beratungen zur Syrienkrise in Paris [fr]

Am 27. Oktober empfing der Minister für auswärtige Angelegenheiten und internationale Entwicklung, Laurent Fabius, Vertreter der wichtigsten Partner Frankreichs in der Syrien-Frage zu einem Arbeitsessen; darunter Saudi-Arabien, die Vereinigten Arabischen Emirate, Jordanien, Katar, die Türkei, Deutschland, die Vereinigten Staaten, Italien und Großbritannien:

„Im Rahmen des Treffens konnten die Syrien-Gespräche in Wien vorbereitet werden. Wir haben uns über die Modalitäten eines politischen Übergangs beraten, der den Abtritt von Baschar Al-Assad nach einem genauen Zeitplan gewährleistet, darüber hinaus ging es um die Notwendigkeit, unsere Anstrengungen im Kampf gegen Daisch in Syrien fortzusetzen und die gemäßigte syrische Opposition zu unterstützen, deren Rolle in den künftigen Verhandlungen nochmals unterstrichen wurde.

Mit dem Beginn eines solchen Prozesses müssen spürbare Veränderungen zugunsten der syrischen Bevölkerung einhergehen. Wir werden unsere Beratungen in diesem Format fortsetzen.“ (…)

„Ich habe mit meinem russischen Amtskollegen Sergej Lawrow unterhalten, um die Syrien-Gespräche in Wien am Freitag (30. Oktober) vorzubereiten.

Dabei ging es um die wichtigsten Ergebnisse der gestrigen Beratungen in Paris. (…) Ich habe in diesem Zusammenhang unsere Absicht zum Ausdruck gebracht, dem UN-Sicherheit schnell eine Resolution vorzulegen, die Angriffe mit Fassbomben verbietet.
Wir haben vereinbart, unseren Austausch über diese Punkte in Wien fortzusetzen.

Letzte Änderung 11/12/2015

Seitenanfang