Lebenslauf von Botschafter Gourdault-Montagne [fr]

[ © Raimond Speking - JPEG| Maurice Gourdault-Montagne Botschafter der Französischen Republik in Deutschland,Geboren am 16. November 1953

Ausbildung

- Diplom am Institut d’études politiques Paris
- Jurastudium mit Abschluss maîtrise (Paris II Assas)
- DEUG - Diplôme d’Etudes Universitaires Générales (Deutsch) (Paris IV Sorbonne)
- Diplom am INALCO (Französisches Institut für Orientwissenschaften) (Hindi und Urdu)

- per Dekret Nr. 0041 vom 16. Februar 2012 wurde Botschafter Maurice Gourdault-Montagne in den Rang eines Ambassadeur de France erhoben

Beruflicher Werdegang

Jahr Stationen
1979-1981 Abteilung Asien und Ozeanien im Außenministerium
1982-1983 Erster Botschaftssekretär an der Französischen Botschaft in Neu-Delhi
1984-1986 Sonderbeauftragter beim Generalsekretär des Außenministeriums
1986-1988 Fachberater (Parlament und Presse) im Büro von Außenminister Jean-Bernard Raimond
1988-1991 Botschaftsrat (politische Angelegenheiten, bilaterale Beziehungen) an der Französischen Botschaft in Bonn
1991-1993 Stellvertretender Leiter der Presse-, Informations- und Kommunikationsabteilung, stellvertretender Pressesprecher, dann Pressesprecher a.i. im Außenministerium
1993-1995 Stellvertretender Leiter des persönlichen Beraterstabs von Außenminister Alain Juppé
1995-1997 Leiter des persönlichen Beraterstabs von Premierminister Alain Juppé
1998-2002 Französischer Botschafter in Tokyo
2002-2007 Außenpolitischer Berater bei Staatspräsident Jacques Chirac und G8-Sherpa
2007-2011 Französischer Botschafter in London
4. März 2011 - 21.8.2014 Französischer Botschafter in Berlin

Auszeichnungen

- Officier de la Légion d’honneur
- Chevalier de l’Ordre National du Mérite
- Großes Bundesverdienstkreuz mit Stern

Letzte Änderung 22/08/2014

Seitenanfang