Mai - Frankreich begeht Europatag [fr]

Am 9. Mai ist wieder Europatag. Frankreich wie die anderen europäischen Länder gedenken an diesem Tag der historischen Erklärung des ehemaligen französischen Außenministers Robert Schuman (1889-1963), der am 9. Mai 1950 seine Vision der Zusammenarbeit in Europa vorstellte, um Kriege zwischen europäischen Nationen ein für alle Mal unvorstellbar zu machen. Seine Vision legte den Grundstein für das heutige Europa, das viele seiner Forderungen hat Realität werden lassen.

Außenminister Jean Marc Ayrault kommt aus Anlass des Europatages an den Sitz der Europäischen Institutionen und insbesondere des Europäischen Parlaments nach Straßburg. Dabei nimmt er auch an einer Pressekonferenz im Rahmen der Kampagne „Straßburg, Sitz des Europäischen Parlaments“ teil.

Europa-Staatssekretär Harlem Désir eröffnete schon am 7. Mai gemeinsam mit der Bürgermeisterin von Paris Anne Hidalgo das „village européen (Europadorf) “vor dem Pariser Rathaus (Hôtel de Ville) und nahm bei dieser Gelegenheit an einer Diskussion über Europa teil.

Am Europatag trifft Harlem Désir dann im Haus von Jean Monnet – einem der Gründungsväter Europas - in Bazoches-sur-Guyonne sowie auf einer weiteren Veranstaltung in Paris mit Gymnasiasten zusammen, um mit ihnen über „Europa und die Jugend“ zu diskutieren und um einen Baum zu pflanzen, der als Symbol für das Engagement Europas für die Jugend gelten soll.

Schließlich unterzeichnet er auch in dem seit 60 Jahren bestehenden Europa-Haus in Paris eine Übereinkunft mit den europäischen Institutionen über eine strategische Kommunikationspartnerschaft.

Letzte Änderung 27/07/2016

Seitenanfang