Paris will Olympische Sommerspiele 2024 ausrichten [fr]

Am 23. Juni um 12 Uhr 30 hat Paris über die sozialen Netzwerke seine Kandidatur für die Olympischen Sommerspiele und die Para Olympics 2024 bekannt gegeben.
Zwei Jahre vor der endgültigen Entscheidung des Internationalen Olympischen Komitees ist Paris nach Hamburg, Rom und Boston damit die vierte Stadt im Rennen um die Ausrichtung.

Die Bewerbung wurde am Sitz des französischen Olympischen Komitees (CNOSF) in Anwesenheit des Staatssekretärs für Sport Thierry Braillard und 150 französischen Spitzensportlern und ehemaligen Olympioniken öffentlich gemacht. Am Nachmittag folgte dann die Ankündigung durch die Pariser Bürgermeisterin Anne Hidalgo im Kreise von Sportlern, Schülern und Schülerinnen der Hauptstadt.

Paris war 1900 und 1924 bisher zweimal Gastgeber der Spiele und hatte sich vergeblich als Veranstalter für die Sommerspiele 1992, 2008 und 2012 beworben.

Nachhaltig und finanziell vertretbar

Die französische Regierung hat im Ministerrat vom 24.6. ihre volle Unterstützung für die Kandidatur gemäß den Prinzipien für große Sportveranstaltungen im Lande angekündigt. D. h. die Ereignisse müssen auf die gesamte Bevölkerung ausgerichtet sein, die Kriterien der Nachhaltigkeit sind zu erfüllen, das kulturelle Erbe ist miteinzubeziehen und die Kosten müssen in einem für die öffentlichen Haushalte machbaren Finanzierungsrahmen stehen.

Von der Organisation der Olympischen Spiele verspricht sich Frankreich nicht nur eine weltweit große Ausstrahlung und zahlreiche Besucher aus aller Welt, sondern auch einen wichtigen Anstoß für die Entwicklung des Sports und der sportlichen Betätigung im Lande, so wie es etwa auch in Spanien in Folge der Olympischen Spiele 1992 in Barcelona zu beobachten war.

Sportagenda 2015-2019

Frankreich ist in den letzten Jahren als Ausrichter sportlicher Großereignissee außerordentlich begehrt. Zwischen 2015 und 2019 finden hier 12 Weltmeisterschaften und 13 Europameisterschaften statt. Die wichtigsten seien genannt: 2015 Basketball-EM, 2016 Fußball-Euro, 2017 Handball-WM, 2018 Ryder-Cup im Golf und 2019 die Fußball Frauen-WM.

Paris 2024? Das wird bei starker Konkurrenz die Zukunft erweisen. Zumindest sammelt Frankreich in den nächsten Jahren genügend Erfahrungen bei der Veranstaltung von sportlichen Großereignissen, was der Kandidatur eine große Legitimität gibt.

Letzte Änderung 04/09/2015

Seitenanfang