Philippe Douste-Blazy kandidiert für Posten des Generaldirektors der Weltgesundheitsorganisation [fr]

Professor Philippe Douste-Blazy ist der französische Bewerber um die Nachfolge der Generaldirektorin der Weltgesundheitsorganisation Margaret Chan, die sich 2017 nicht erneut zur Wahl stellen wird.

Philippe Douste-Blazy ist Kardiologe und Professor an den Universitäten Paris VII und Harvard und bekleidete zweimal das Amt des Gesundheitsministers. Er war außerdem Kultur- und Außenminister, Bürgermeister der viertgrößten Stadt Frankreichs Toulouse, sowie Vorsitzender der Communauté urbaine, eines öffentlichen Verbandes für interkommunale Zusammenarbeit. Neben seiner Funktion als Gründer und Vorsitzender des Verwaltungsrates von UNITAID, einer internationalen Einrichtung zum Erwerb von Medikamenten, ist er auch stellvertretender Generalsekretär der Vereinten Nationen und Sonderberater des Generalsekretärs im Bereich innovativer Finanzierung.

Am 18. Mai 2016 stellt er der internationalen Presse seine Bewerbung sowie sein Konzept von der WHO vor: Es geht darum, neuen gesundheitlichen Bedrohungen wie der Ebola- und Zika-Epidemie zu begegnen, den Zugang der Schwächsten zur Gesundheitsversorgung zu gewährleisten sowie den Zugang zu Medikamenten durch die Beseitigung von Markthindernissen für alle erschwinglich zu machen.

Weitere Informationen: www.dousteblazy.com

Letzte Änderung 02/08/2016

Seitenanfang