Renteneinstiegsalter steigt in Frankreich weiter an [fr]

Laut der Statistik [1] der nationalen Rentenkasse (CNAV) gingen 2014 insgesamt 635 715 Personen der französischen Privatwirtschaft in Rente. Das effektive Renteneinstiegsalter stieg mit 62,3 Jahren (Männer 61,9 Jahre, Frauen 62,6) weiter an. 2010 hatte es noch 61,5 Jahre betragen.

Die Zahl der langjährig Versicherten, die aufgrund ihrer Beitragsleistung vor dem gesetzlichen Renteneintrittsalter (siehe unten) mit 60 Jahren in Ruhestand gingen, nahm 2014 mit 150 281 Personen (2013: 147 208) leicht zu. Der Anspruch auf einen vorzeitigen Renteneintritt ohne Abschläge besteht allerdings nur, wenn der Arbeitnehmer 41,5 Jahre Beiträge geleistet hat.

Ende 2014 erhielten 13,69 Mio. Versicherte der allgemeinen Rentenversicherung bzw. Personen mit abgeleiteten Ansprüchen (z.B. Witwen/Witwer) Renten. Davon 12,86 Mio. davon waren Renten aufgrund selbst erworbener Ansprüche.

Das Durchschnittsalter der Rentner lag insgesamt bei 73,6 Jahren (Frauen 74,4, Männer 72,6).

Der Eckrentner erhielt bei einer kompletten Rentenlaufbahn eine Rente in Höhe von 1032 € (2013: 1028 €). Bei Männern betrug sie im Schnitt 1123 € und bei Frauen 921 €.

Aufgrund der gesetzlichen vorgeschriebenen Zusatzrente liegt die nominale Rente aber deutlich über dem Niveau der allgemeinen Rentenversicherung. Die Zusatzrente für Beschäftigte der Privatwirtschaft (ARRCO) betrug 2013 im Schnitt 319 €.

Gesetzliches Renteneintrittsalter

Das gesetzliche Renteneintrittsalter ist in Frankreich 62 Jahre für die Jahrgänge ab 1955. Für die vor diesem Jahr Geborenen variiert es zwischen 60 und 62 Jahren. Allerdings wird eine abschlagsfreie Rente zu diesem Zeitpunkt nur ausgezahlt, wenn die vorgeschriebene Zeit an Rentenbeitragszahlungen erreicht wurde. Für die jetzigen Rentenjahrgänge sind dies 41,5 Jahre. Für die Geburtsjahrgänge ab 1973 wird die notwendige Beitragszeit aufgrund der Rentenreform von 2010 auf 43 Jahre ansteigen.
Das Alter für den Bezug einer abschlagsfreien Rente liegt abhängig vom Geburtsdatum zwischen 65 und 67 Jahren. Sie wird dann auch ausgezahlt, wenn die Anzahl der notwendigen Beitragszeiten nicht erreicht wurde, (Details)

[1Nicht enthalten sind in der Statistik Renten des öffentlichen Dienstes, von Selbstständigen sowie aus Sonderrentensystemen (z.B. SNCF, Militär).*

Letzte Änderung 26/05/2015

Seitenanfang