Staatspräsident François Hollande zu offiziellem Besuch in Kuba [fr]

Staatspräsident François Hollande ist am 11. Mai 2015 als erster westlicher Staatschef nach der Ankündigung der Entspannung der Beziehungen zwischen den USA und Kuba zu einem offiziellen Besuch nach Havanna gereist. Es war zudem der erste Besuch eines französischen Staatsoberhauptes auf der Karibikinsel überhaupt.

Während seines Aufenthaltes traf er zu Gesprächen mit Staatschef Raul Castro sowie dem Oberhaupt der katholischen Kirche, Kardinal Jaime Ortega y Alamino zusammen. Zudem kam es auch zu einer Unterredung mit dem ehemaligen Staatschef Fidel Castro.

In seiner Rede vor der Universität von Havanna und zum Abschluss des französisch-kubanischen Wirtschaftsforums sprach sich François Hollande für eine Intensivierung der bilateralen Beziehungen im wirtschaftlichen, universitären und kulturellen Bereich sowie für das Ende des amerikanischen Wirtschaftsembargos aus. Die Politik der Öffnung müsse dabei auch von der EU unterstützt werden, so der Staatspräsident.

-  Weitere Informationen (en français)

Am 12. Mai reiste Staatspräsident Hollande zu einem offiziellen Besuch nach Haiti weiter, das auch erstmals auf der Agenda eines französischen Staatspräsidenten stand.

-  Weitere Informationen (en français)

Letzte Änderung 07/07/2015

Seitenanfang