Staatspräsident Hollande auf Staatsbesuch in Indien [fr]

Staatspräsident François Hollande hielt sich vom 24.- 26. Januar 2016 auf Einladung der indischen Regierung zu einem Staatsbesuch in Indien auf. Dabei wurde er von Außenminister Laurent Fabius, Verteidigungsminister Jean-Yves Le Drian, Umweltministerin Ségolène Royal und Kulturministerin Fleur Pellerin sowie einer Delegation aus den Bereichen Wirtschaft, Kultur und Wissenschaft begleitet.

Der erste Tag seines Besuches führte den Staatspräsidenten in Begleitung des indischen Ministerpräsidenten Narendra Modi in die nordindische Modell- und Laborstadt Chandigarh, deren architektonischer Grundriss von dem renommierten Architekten Le Corbusier stammt.

In seiner Rede vor Wirtschaftsvertretern im Rahmen des CEO-Forums France-India hob François Hollande die Hauptziele seines zweiten Indienbesuchs hervor. Dies seien die Vertiefung der 1998 unterzeichneten strategischen Partnerschaft mit Indien sowie die Umsetzung der bei der Klimakonferenz in Paris vereinbarten Maßnahmen zum Klimaschutz. Hierbei könnten die etwa 1000 in Indien tätigen französischen Unternehmen eine wichtige Rolle spielen, so der Staatspräsident. Dabei hob er auch die Chancen der engen Kooperation indischer und französischer Unternehmen hervor, die mit ihrem Innovationspotential und konkreten Projekten zur Reduzierung des CO2-Ausstoßes und einer nachhaltigen Energiegewinnung und Verkehrspolitik beitragen könnten.

Der 25. Januar in Neu-Dehli war Regierungskonsultationen und Vertragsunterzeichnungen vorbehalten. In einer gemeinsamen Erklärung unterstrichen die beiden Partner den Willen zur Zusammenarbeit im Kampf gegen den Terrorismus, in Sachen Verteidigung, Umwelt und nachhaltige Entwicklung, zivile Nutzung von Kernenergie sowie in der Vertiefung der Wirtschaftsbeziehungen.

Des Weiteren untermauerten beide Staaten die Forderung nach einer Reform der UN sowie des Sicherheitsrates, die „die Welt von heute repräsentativer abbildet“. Frankreich unterstützt dabei das indische Anliegen eines ständigen Sitzes im Weltsicherheitsrat.

-  Gemeinsame Erklärung (englisch).

Am letzten Tag seines Besuches nahm der Staatspräsident an den Feierlichkeiten zum 67. indischen Verfassungstag (26.1.1950) teil. Auf Einladung der indischen Regierung defilierte dabei auch das 35. Regiment des französischen Heeres bei der traditionellen Parade auf den Straßen der Hauptstadt.

Verträge und Kooperationsvereinbarungen

Bei dem Besuch unterzeichneten Frankreich und Indien insgesamt 15 Verträge und Kooperationsvereinbarungen in den Bereichen Eisenbahn, zivile Nutzung der Kernenergie, Verwaltungsmodernisierung, Kultur, Universität und Forschung. Hierzu gehört auch eine Vereinbarung über den Kauf von 36 Rafale-Kampfflugzeugen durch Indien.

-  Liste der Vereinbarungen

Internationale Solarallianz

Zudem wurden die ersten Projekte der internationalen Solarallianz in Indien mit französischer Unterstützung auf den Weg gebracht. Staatspräsident François Hollande und Indiens Premierminister Narendra Modi hatten zu Beginn der UN-Klimakonferenz COP21 am 30. November 2015 in Paris Le Bourget diese Internationale Solarallianz zur nachhaltigen Energiegewinnung ins Leben gerufen.

-  [Reden, Dokumente, Fotos und Videos des Indien-Besuches- http://www.elysee.fr/chronologie/#e12085,2016-01-24,visite-d-etat-en-inde-]

Letzte Änderung 05/04/2016

Seitenanfang