Staatspräsident Hollande bei EU-Rat zur Flüchtlingsfrage [fr]

Am Rande des EU-Flüchtlingsgipfels äußerte sich Staatspräsident François Hollande zu den Herausforderungen und Lösungsansätzen im Zusammenhang mit der aktuellen Flüchtlingskrise. Er unterstrich dabei seine Solidarität mit der deutschen Bundeskanzlerin.

„Deutschland hat sehr viele Flüchtlinge aufgenommen. (…) Es geht jetzt darum, dafür zu sorgen, dass sich Deutschland – und andere Länder – darauf verlassen kann, dass wir unsere Außengrenzen kontrollieren und die Länder rund um Syrien unterstützen können. (…) Deutschland hat die größten Anstrengungen unternommen, doch jetzt geht es darum, einen Schutzmechanismus an den Grenzen einzurichten."

„Ich bin absolut solidarisch mit Frau Merkel. (…) Man muss sich auch als Europäer verhalten.“

Lesen Sie hier die gesamte Presseerklärung (in frz. Sprache).

Letzte Änderung 07/12/2015

Seitenanfang