Syrien: Frankreich verurteilt Luftangriffe und Zerstörung von Weltkulturerbe durch Daisch [fr]

In einer Erklärung vom 24.8.2015 hat das Außenministerium die Luftanschläge verurteilt, die das Damaskus-Regime am 22. August 2015 auf die syrische Stadt Duma verübt hat, kaum eine Woche nachdem bereits ein barbarischer Anschlag erfolgt war. 34 Menschen, darunter 20 Frauen und Kinder, sollen laut vorläufigen Angaben durch die Anschläge getötet worden sein.

Die Verantwortlichen dieser Anschläge, die als Kriegsverbrechen und als Verbrechen gegen die Menschlichkeit einzustufen sind, müssen dafür vor Gericht Rechenschaft ablegen.

Der aktuelle Konflikt kann nur durch eine politische Lösung auf der Grundlage des Genfer Kommuniqués beendet werden.

Im gleichen Atemzug verurteilt Frankreich die Zerstörung des Tempels Baal Schamin der antiken Weltkulturerbe-Stätte in Palmyra durch die Terrorgruppe Daisch.

Diese Zerstörungen bedeutender historischer und religiöser Stätten in Syrien und Irak bekräftigen den Willen der Terrorgruppe Daisch, die Jahrtausende alte kulturelle Vielfalt im Mittleren Osten zu vernichten.

Letzte Änderung 26/10/2015

Seitenanfang