Syrien – Lage in Aleppo [fr]

Frankreich zeigt größten Einsatz angesichts der dramatischen Situation in Syrien. Der Sicherheitsrat der Vereinten Nationen hat am 8. August eine Versammlung einberufen, um über die Lage in Aleppo zu beraten.

Durch diese Versammlung, zu der auch die Zivilgesellschaft hinzugezogen wurde (Arria-Formel), konnten die Mitgliedstaaten Berichte über die unhaltbare Situation der Zivilbevölkerung in Aleppo sammeln, die sich aufgrund der Bombardierungen durch das Regime und seiner Unterstützer noch verschlechtert, insbesondere in Bezug auf medizinische Einrichtungen.

Frankreich unterstrich die Notwendigkeit der Einstellung der Kampfhandlungen auf dem gesamten syrischen Staatsgebiet und insbesondere in Aleppo. Darüber hinaus zeigte die Versammlung erneut die Dringlichkeit auf, einen Zugang für humanitäre Hilfe nach internationalem Recht und humanitären Prinzipien einzurichten, was bereits mehrfach vom Sicherheitsrat gefordert wurde.

Anlässlich der Beratungssitzung des Sicherheitsrats unter Teilnahme des Sondergesandten Staffan de Mistura erneuert Frankreich heute seine Besorgnis angesichts des stagnierenden politischen Prozesses und der Verantwortung des syrischen Regimes, da der politische Übergang nicht am 1. August vollzogen wurde.

Letzte Änderung 19/10/2016

Seitenanfang