Taxifahren zwischen Paris und den Flughäfen ab 1. März 2016 mit Einheitstarif [fr]

Ab dem 1. März 2016 ist ein Einheitstarif auf den Strecken zwischen Paris und seinen Flughäfen eingeführt worden, an den sich die Taxifahrer halten müssen. Der Beschluss war im letzten Juni nach Verhandlungen mit dem Taxigewerbe gefällt worden.

Durch die Einrichtung von Sonderspuren für Busse und Taxis auf den Autobahnen A1 und A6 ist das Taxifahren zwischen Paris und seinen großen Flughäfen Roissy-Charles-de-Gaulle und Orly im Umland seit Anfang Juni 2015 schneller und damit auch preiswerter geworden. Dieses Konzept hat sich seidem besonders in den Verkehrsstoßzeiten bewährt.

In Zukunft wird es für die Fahrten zwischen beiden Flughäfen und Paris je zwei Einheitstarife geben. Je einen zum „Rive gauche“ (westliches Seineufer) und einen zum „Rive droite“ (östliches Seineufer). Mit Ausnahme des Zuschlags für Großraumwagen mit mehr als fünf Fahrgästen werden alle anderen Zuschläge abgeschafft.

Tarif Flughafen Roissy-Charles de Gaulle - Paris

- Rive droite 50 €
- Rive gauche 55 €

Tarif Flughafen Orly - Paris

- Rive droite 35 €
- Rive gauche 30 €

Bei Bestellung eines Taxis wird es nur noch eine entfernungsunabhängige, einheitliche Anfahrtspauschale geben. Einen hiervon abweichenden Einheitstarif gibt es nur noch bei vorherigen Reservierungen eines Taxis geben.

Die Maßnahmen sind auch ein Teil des Konzeptes der Regierung zur Steigerung der Attraktivität Frankreichs für Touristen.

- Weitere Informationen zu Taxitarifen

Letzte Änderung 06/05/2016

Seitenanfang