Terroranschlag in Saint-Etienne-du-Rouvray [fr]

Erklärung des Präsidialamtes zum Anschlag in Saint-Etienne-du-Rouvray, Seine-Maritime, 26. Juli 2016

Infolge des schändlichen Terroranschlags, der sich in der Kirche von Saint-Etienne-du-Rouvray im Departement Seine-Maritime ereignet hat und bei dem ein Priester ermordet sowie eine weitere Person sehr schwer verletzt wurde, hat Staatspräsident Hollande dem Vorsitzenden der französischen Bischofskonferenz, Erzbischof Pontier, in einer Unterredung seine Unterstützung in dieser schweren Zeit ausgesprochen.
Gemeinsam mit Innenminister Cazeneuve ist Staatspräsident Hollande an den Ort des Geschehens gereist.

Er spricht den Familien der Opfer sowie allen Katholiken in Frankreich die Solidarität und das Mitgefühl der Nation aus.

François Hollande dankt den Ordnungshütern, Rettungskräften, dem Bürgermeister und allen Mitarbeitern der Gemeinde, die sofort Hilfe geleistet haben.

Er empfängt heute Abend im Elysée-Palast Erzbischof Lebrun von Rouen, der auf dem Weltjugendtag in Krakau weilte.

François Hollande hat für morgen die Konferenz der Religionsvertreter in Frankreich einberufen.

Letzte Änderung 11/10/2016

Seitenanfang