Terroranschläge in Burkina Faso [fr]

Burkina Faso - Erklärung des Außenministeriums zu den Terroranschlägen in Ouagadougou (16. Januar 2016):

Am 15. Januar wurde Burkina Faso von einem tödlichen Terroranschlag im Stadtzentrum von Ouagadougou getroffen.

Es gab 27 Tote und circa 150 Verletzte. Es wurde unverzüglich ein Krisenstab in der Botschaft vor Ort sowie im Krisen- und Unterstützungszentrum im Ministerium für Auswärtige Angelegenheiten in Paris eingerichtet. Sicherheitshinweise wurden an die gesamte französische Gemeinschaft übermittelt.

Seit dem Beginn dieses Angriffs hat Frankreich Burkina Faso seine Unterstützung angeboten. So wurde medizinisches Material zur Verfügung gestellt und Teams des französischen Kriminallabors reisen nach Ouagadougou, um die burkinischen Behörden bei den Ermittlungen zu unterstützen.

Angesichts dieser barbarischen Tat steht Frankreich eng an der Seite von Burkina Faso. Es spricht den Familien der Opfer, dem burkinischen Volk und der Regierung sein Beileid aus.

Letzte Änderung 14/03/2016

Seitenanfang