Ukraine-Gespräche im Normandieformat in Berlin [fr]

Nach ihrem Treffen in Paris am 2. Oktober kamen die vier Außenminister Russlands, Deutschlands, Frankreichs und der Ukraine am 6. November in Berlin erneut zusammen, um über die laufenden Fortschritte im Bereich der Sicherheit im Donbass zu sprechen.

Auch die Umsetzung der politischen Aspekte des Minsker Abkommens sowie die wirtschaftlichen und humanitären Angelegenheiten standen auf der Gesprächsagenda.
Bei allen Themen konnten Fortschritte festgestellt werden. Der Abzug leichterer Waffen geht voran. Die Einhaltung des Waffenstillstands ermöglicht die Wiederaufnahme wirtschaftlicher Aktivitäten im Donbass.

Das politische Ziel bleibt nach wie vor die Abhaltung von Wahlen im Donbass, über deren Bedingungen die Parteien sich untereinander abstimmen müssen.
Die Minister werden den Staats- und Regierungschefs des Normandieformats, die sich ihrerseits in Kürze austauschen werden, Bericht erstatten.

Außenminister Laurent Fabius bekräftigte ganz klar die französische Entschlossenheit im Hinblick auf eine vollständige und schnellstmögliche Umsetzung des Minsker Abkommens.

Letzte Änderung 29/12/2015

Seitenanfang