Verleihung der Insignien eines Kommandanten der Ehrenlegion an Max Mannheimer [fr]

In München verlieh Botschafter Gourdault-Montagne die Insignien eines Kommandanten der Ehrenlegion an Max Mannheimer. Damit ehrte einen deutschen Zeitzeugen und Holocaust-Überlebenden, der sich unermüdlich für Toleranz einsetzt und mit der Publikation seiner Erinnerungen wertvolle Aufklärungsarbeit leistet. Der Botschafter hob in seiner Laudatio hervor, dass Mannheimer, der Mitglied im Beirat der Vereinigung "Gegen Vergessen – Für Demokratie" ist, mit seinen Erinnerungen einen wichtigen Beitrag zur Verteidigung der demokratischen Werte, aber auch zur deutsch-französischen Aussöhnung beitrug. Seit 1988 ist Max Mannheimer Vorsitzender der "Lagergemeinschaft Dachau". Des Weiteren trage Mannheimer durch seine kreative Arbeit als Maler und Buchautor Hoffnung und Optimismus in die Welt. Mannheimer setzt sich mit seinen Vorträgen insbesondere für die Aufklärung Jugendlicher ein.

Letzte Änderung 19/07/2013

Seitenanfang