Verteidigung: Wehrbereitschaft für Jugendliche

GIF Informations en français

In Folge der Aussetzung der Wehrpflicht zum 1. Januar 2002 gibt es in Frankreich einen obligatorischen Informationstag für die Landesverteidigung, der seit 2011 den Namen Tag der Wehrbereitschaft und Staatsbürgerschaft (Journée défense et citoyenneté - JDC) trägt. Er ist ein wichtiger Schritt zur Festigung der Staatsbürgerschaft (Parcous de citoyenneté), so wie es im Gesetz zur Wehrdienstreform vom 28. November 1997 festgelegt ist.

Alle jungen Französinnen und Franzosen sind auf Vorladung der Erfassungsbehörden vor dem 18. Lebensjahr zur Teilnahme verpflichtet. Dies gilt auch für Franzosen, die außerhalb des Landes leben. So wird der JDC auch in den diplomatischen Vertretungen Frankreichs durchgeführt. 2014 absolvierten 750.000 Jugendliche zumeist im Alter von 17 Jahren diesen Tag.

Der Tag der Wehrbereitschaft und Staatsbürgerschaft ist neben der Wehrerfassung im Alter von 16 Jahren und dem Unterricht in der Schule über die Notwendigkeit der Verteidigung ein Grundpfeiler des Parcours de citoyenneté.

Ziel des in Partnerschaft von Verteidigungs- und Bildungsministerium organisierten Tages der Wehrbereitschaft und Staatsbürgerschaft ist es, die Jugendlichen für die Bedeutung der nationalen Sicherheit zu sensibilisieren. Zudem können dadurch auch Erkenntnisse über Jugendliche aus schwierigen Verhältnissen bzw. mit abgebrochener Bildungsbiographie gewonnen werden.

Im Rahmen des JDC sollen die Jugendlichen mit der Armee in Berührung kommen und die Berufsmöglichkeiten in den verschiedenen Bereichen der Verteidigung kennenlernen.

Der Tag umfasst

-  Evaluierungstests der Französischkenntnisse
-  eine Präsentation der nationalen Verteidigung
-  eine Vorstellung verschiedener Formen des Engagements. Hierzu gehören die Berufsmöglichkeiten im militärischen und zivilen Bereich der Streitkräfte, der freiwillige Wehrdienst, Tätigkeiten in der operativen bzw. staatsbürgerlichen Reserve oder auch im Freiwilligendienst.

Jeder Teilnehmer erhält nach Ablauf des Tages eine Teilnahmebestätigung, deren Vorlage bis zum Alter von 25 Jahren für die Anmeldung zu staatlichen Prüfungen und zentralen Auswahlverfahren sowie zum Erwerb des Führerscheines notwendig ist.
Im Hinblick auf den Verteidigungsfall sind Jugendliche bis zum 25. Lebensjahr zudem verpflichtet, ihre Militärakte auf dem neuesten Stand zu halten und die Erfassungsbehörde über Wohnort, beruflichen Werdegang, Heirat etc. zu informieren.

Letzte Änderung 11/01/2016

Seitenanfang