Wahltermine 2017 in Frankreich [fr]

Innenminister Bernard Cazeneuve hat am 4. Mai 2016 im Ministerrat die Wahltermine für das Jahr 2017 bekannt gegeben.

-  Die Präsidentschaftswahlen finden am Sonntag, den 23. April (1. Wahlgang) und am Sonntag, den 7. Mai (2. Wahlgang) statt.

Die Wähler in den Überseegebieten Guadeloupe, Martinique, Französisch-Guayana, Saint-Pierre-et-Miquelon, Saint-Barthélemy, Saint-Martin und in Französisch-Polynesien, sind aufgrund der Zeitverschiebung aufgerufen, ihre Stimmen schon am Sonnabend abzugeben.

-  Die Wahl der 577 Abgeordneten der Nationalversammlung findet am Sonntag, den 11. Juni (1. Wahlgang) und am Sonntag, den 18. Juni (2. Wahlgang) statt.

Aufgrund der geografischen Entfernung wird der 1. Wahlgang für die Bestimmung der 11 Abgeordneten der Auslandsfranzosen schon eine Woche früher stattfinden.
Wie bei der Präsidentschaftswahl wird in den Überseegebieten auch hier schon am Sonnabend gewählt.

-  Die Teilerneuerung des Senates erfolgt am 24. September 2017. Dabei werden 170 der 348 Mitglieder in indirekter Wahl neu gewählt. Zur Wahl stehen auch die 6 Senatoren der Auslandsfranzosen. Die anderen Mitglieder des Senats werden 2020 neu bestimmt.

Die Wahl der Senatoren erfolgt in indirekter Wahl durch ein Wahlkollegium bestehend aus Abgeordneten und Vertretern der Gebietskörperschaften (Regionalräte, Departements, Kommunen). In einem ersten Schritt werden 2017 in den Departements von I bis P sowie in den Departements der Region Ile de France und den Überseegebieten die Senatoren neu bestimmt. 2020 erfolgt dann in einem zweiten Schritt die Wahl in den Departements von Q-H.

Letzte Änderung 28/11/2016

Seitenanfang